Startseite

Rothenschirmbach als Wirtschaftsstandort

Produktion, Handel und Handwerk

Gewerbegebiet 'An der B180'

Gewerbegebiet 'An der B180'

Im Ortsteil Rothenschirmbach und im unmittelbaren Umfeld der überwiegend im Süden und Südwesten gelegenen Gewerbegebiete hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten ein vielfältiges wirtschaftliches Leben entwickelt.
Diese wirtschaftlichen Aktivitäten wurden vom Gemeinderat und werden auch weiterhin vom Ortschaftsrat aktiv und ergebnisorientiert unterstützt. Die Kreuzung der großen Handelswege - heute A38 und B180 - trug dazu sicher nicht unwesentlich bei. Jedoch ohne das immerwährende Engagement der Bürgerinnen und Bürger, von Bürgermeistern, Gemeinde- bzw. Ortschaftsräten und Unternehmern wäre als das nicht entstanden.


Es begann mit dem Ausbau des Gewerbegebietes an der B180 im Jahre 1992, setzte sich fort mit der Ansiedlung der Firma Honda Schmidt und der Firma Leitenmeier - heute ist dort die Fa. TEHA Querfurt aktiv - am Südostrand der Gemeinde und wurde mit weiteren z.T. großen Ansiedlungen und Erweiterungen bis heute stetig entwickelt.

Auch moderene Kommunikation gehört bei uns schon seit über 12 Jahren zum Alltag: z.B. schnelles Internet mit 50 MBits/s ist für jeden Anschluss im Ort kein Problem. Demnächst erfolgt (noch in 2019) die nächste Ausbaustufe. Darüber hinaus ist auch Mobilfunk inkl. Internet mit hohen Geschwindigkeiten möglich.

Auf Grund der günstigen infrastrukturellen Bedingungen an der BAB 38 und der B180 und eines guten Arbeitskräftepotenzials im Umfeld unterstützen wir auch aktiv weitere Ansiedlungen.


Sprechen Sie uns an! Schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden kurzfristig mit Ihnen in Kontakt treten.

Bei bestehendem Interesse oder für erste Kontaktanbahnungen steht Ihnen der Ortsbürgermeister und die Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben für Ihre Fragen oder für die konkrete Unterstützung Ihrer Anliegen gern zur Verfügung.

Neben dem bestehenden Gewerbegebiet "An der B180", das bis auf eine freie Fläche und einige private Restflächen vollständig bebaut ist, bestehen noch Möglichkeiten für Produktion, Dienstleistung und Gewerbe, um sich in der Nähe der B180 (neu) bzw. der A 38 (Anschluss an das Wirtschaftszentrum Halle - Leipzig) anzusiedeln.


Darüber hinaus ist ein neues Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe von A38 und B 180/neu im Flächennutzungsplan für potenzielle Investoren ausgewiesen.

Der Straßenbau an der BAB 38 von Sangerhausen bis Rothenschirmbach und der B180 (neu) wurde Ende 2002 im Wesentlichen mit der Freigabe der Abschnitte abgeschlossen. Die Weiterführung der BAB 38 bis Leuna (Lückenschluss bis Bad Lauchstädt) bzw. zur Nordwestanbindung an die A14 bei Bennstedt (A143) ist inzwischen ebenfalls fertiggestellt.

Der Rothenschirmbacher Ortsrat und viele aktive Bürger bzw. Unternehmer bemühen sich auch gegenwärtig intensiv um ein sich entwickelndes wirtschaftliches Leben im Interesse der Einwohner und auch im Sinne der Schaffung von Arbeitsplätzen für die Region. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine Zusammenarbeit im Interesse der Wirtschaftsunternehmen und der Rothenschirmbacher. Auf diesem Wege ist schon Vieles entstanden, wie man sich überzeugen kann.

Der Flächennutzungsplan der Stadt Lutherstadt Eisleben (inkl. der Ortsteile) inzwischen erstellt. Hier sind weitere Gewerbeflächen ausgewiesen. Zusätzlich soll nun eine Fläche von etwa 20 ha nördlich der BAB 38 zwischen der Abfahrt Rothenschirmbach und Klein Osterhausen ausgewiesen werden.


Damit soll auch für die Zukunft eine kontinuierliche Entwicklung abgesichert werden.

Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH

SMG - MSH

Wichtiger Ansprechpartner für alle Belange von Investoren, Gewerbetreibenden, Tourismusunternehmen und Existenzgründer ist die Standortmarketing Mansfeld-Südharz GmbH (SMG) mit Sitz in Sangerhausen.

Sie nimmt in vielen Fragen auch die Aufgaben des Landkreises mit wahr.

U.a. betreut die SMG auch die Entwicklung von Ansiedlungen und Gewerbetreibenden in und im Umfeld der Ortsteile Rothenschirmbach und Osterhausen.

Sprechen Sie uns an!